Blog
Okt 11

Kennen Sie Ihre Elefanten?

Es gibt Tage …

… da bringen uns scheinbare Kleinigkeiten völlig aus dem Gleichgewicht.

Neulich im Supermarkt vor der Feinkost-Theke: eine Schlange von mehreren Leuten stellt sich in Ruhe an. Plötzlich drängt sich eine Dame mittleren Alters vor und wird auch von der Mitarbeiterin sofort bedient.

Da platzt dem vor mir stehenden Mann der Kragen und er beginnt lautstark zu schimpfen. Alle sehen sich betreten an. Dem Mann selbst scheint es plötzlich bewusst zu sein, dass sein Verhalten unangemessen war. Meine Hypothese: ein „Elefant“ wurde bei ihm aktiviert.

Was ist ein Elefant?

Ein Elefant ist eine Kränkung, die wir irgendwann erfahren haben und die nicht heilen konnte. Im oben genannten Beispiel könnte das die Erfahrung gewesen sein, übersehen zu werden oder dass jemand anderer bevorzugt wurde. Und in solchen Momenten wird aus kleinem Anlass (Mücke) eine große Wirkung (Elefant). Sicher, es hängt auch von der Tagesverfassung ab – aber nicht nur.

Anders ausgedrückt: der Elefant ist unser wunder Punkt.

Wunde Punkte wurden ja schon in der Mythologie (Achilles, Siegfried) beschrieben. Ohne wunden Punkt sind wir nicht kränkbar! Daher hat die Kränkung immer auch mit uns selbst zu tun.

Fragen Sie sich also:

wo gibt es Situationen, wo ich sofort in Rechtfertigungen verfalle oder mich verteidigen muss? Wann reagiere ich übertrieben emotional? Was sind meine Trigger-Punkte, wodurch schafft es jemand am ehesten, mich in Rage zu versetzen?

Wenn Sie darauf Antworten finden, haben Sie höchstwahrscheinlich einen Elefanten entdeckt.

 

Foto: Janine Grab-Bolliger, Bearbeitung Joujou / pixelio.de